• Skip to main content
  • Screen Reader Access
  •  

Teil des Transkripts zur LAC-Frage (Line of...
Home › Announcements › Teil des Transkripts zur LAC-Frage (Line of Actual Control)

Teil des Transkripts zur LAC-Frage (Line of Actual Control)

Indien-China LAC-Frage

 
Wie Sie wissen, fand am 21. September in Moldo das 6. Treffen der Oberbefehlshaber Indiens und Chinas statt.
 
Dieses Treffen fand vor dem Hintergrund des Treffens der Verteidigungsminister Indiens und Chinas in Moskau am 4. September und auch des Treffens der beiden Außenminister am 10. September statt. Die beiden Außenminister hatten sich darauf geeinigt, dass die beiden Seiten den Dialog fortsetzen und alle Konfliktbereiche rasch und umfassend auflösen sollten.

Nach einer Zeitspanne von fast 50 Tagen trafen sich die Oberbefehlshaber.
 
Nach dem Treffen haben die beiden Seiten auch eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben, die Sie bereits gesehen hätten.

Ich möchte betonen, dass dies die erste gemeinsame Pressemitteilung nach einem Treffen der Oberbefehlshaber ist. Als solche spiegelt sie die erklärte Verpflichtung beider Seiten wider, sich entlang der LAC zurückzuziehen. Wie wir bereits erwähnt haben, ist der Rückzug ein komplexer Prozess, der die Verlegung von Truppen beider Seiten auf ihre regulären Posten auf ihrer jeweiligen Seite des Landes erfordert. Dies würde wechselseitig abgestimmte Maßnahmen erfordern. Selbst wenn zwei Seiten auf einen vollständigen Rückzug in allen Konfliktbereichen hinarbeiten, ist es gleichzeitig auch notwendig, die Stabilität vor Ort zu gewährleisten. Das jüngste Treffen der Oberbefehlshaber sollte in diesem Gesamtzusammenhang gesehen werden.

Das 6. Treffen bot den Oberbefehlshabern Gelegenheit zu einem offenen und eingehenden Meinungsaustausch über die Stabilisierung der Lage entlang der LAC. Beide Seiten haben auch beschlossen, die Kommunikation vor Ort zu verstärken, um weitere Missverständnisse und Fehleinschätzungen zu vermeiden, keine weiteren Truppen an die Front zu entsenden, die Situation vor Ort nicht einseitig zu verändern und keine Maßnahmen zu ergreifen, die die Situation komplizieren könnten.

Der Weg, der vor uns liegt, wird darin bestehen, von jeglichen Versuchen einer einseitigen Änderung des Status quo abzusehen, während die beiden Seiten ihre Gespräche fortsetzen, um einen vollständigen Rückzug in allen Konfliktbereichen zu erreichen und die vollständige Wiederherstellung von Frieden und Ruhe in den Grenzgebieten zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang haben beide Seiten auch beschlossen, das nächste Treffen der Oberbefehlshaber so früh wie möglich abzuhalten. Parallel dazu wird wahrscheinlich auch das nächste Treffen des WMCC bald stattfinden.


 ------------------------------------------------------------------------------------